Radiologie IT-Lösungen – Röntgenkongress 2022

Erleben Sie unsere Radiologie-IT Lösungen – auf dem 103. Röntgenkongress in Wiesbaden. Stand 40 in Halle Nord.

Der Deutsche Röntgenkongress wirft seine Schatten voraus – und diesmal wieder aus Wiesbaden. Die 103. Auflage findet in Präsenz vom 25. bis 27. Mai im RheinMain CongressCenter statt.  Den Dedalus HealthCare-Stand finden Sie an Nummer 40 in Halle Nord. Mit seiner offenen, futuristischen Architektur bietet das Gebäude einen idealen Rahmen für den Austausch unter Kollegen und Information über Neues. „Vielfalt leben – Zukunft gestalten“, so lautet in diesem Jahr der Slogan des Kongresses.

Besonders an letzterem arbeitet auch Dedalus HealthCare mit seinen Lösungen, die den Anwendern neue Horizonte öffnen sollen. Im Fokus stehen dabei unter dem Motto #ContinuumofCare Cloud-Lösungen und die Optimierung der Workflows für Radiologen.

> Zur Website des 103. Röntgenkongress

Einzug der Cloud im Gesundheitswesen

Was bis vor nicht allzu langer Zeit noch sehr kontrovers diskutiert wurde, bekommt mittlerweile zunehmend wohlwollende Beachtung geschenkt: das Thema Cloud-Computing. Von der Archivierung der Daten in der Wolke bis hin zum Einsatz von Lösungen der Künstlichen Intelligenz (KI) mit intelligenten Algorithmen – denkbaren Anwendungsszenarien sind kaum Grenzen gesetzt. Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass das Cloud-Computing im Gesundheitsbereich immer mehr an Relevanz gewinnt. Ein Blick in das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) des Bundesgesundheitsministeriums zeigt, dass auf Cloud-Lösungen ein besonderer Schwerpunkt gelegt wird und das Thema entsprechend an Fahrt gewinnt. Die Sicherheit der Daten spielt dabei naturgemäß eine große Rolle.

> Interview: Die Cloud als Schlüssel

Im Fokus

Alle Infos, Bilder und aktuelle Messe-Infos finden Sie auf unserem > LinkedIN-Kanal

 

Einblick in unsere Radiologie-IT-Lösungen

PACSonWEB Healthcare-Portal

PACSonWEB bietet medizinischem Fachpersonal und Patienten einen sicheren, schnellen und einfachen Zugang zu medizinischen Daten für die Bildgebung mit einem intuitiven Benutzerinterface. Die kompatiblen und skalierbaren Arbeitsabläufe ermöglichen es Ihnen, mehr Patienten zu versorgen, die von Ihnen angebotenen radiologischen Dienstleistungen zu optimieren und die Gesamtbetriebskosten auf der Grundlage einer einzigartigen zentralisierten Cloud-Architektur zu senken. Als ein einziges Bildgebungs-System konzipiert, ermöglicht es Ihnen das Speichern, Managen, Analysieren und Verteilen von medizinischen Bilddaten.

Die neue medizinische Fotodokumentation

Mit DeepUnity Capture haben Sie die medizinische Fotodokumentation mobil im Griff. Mit dem Smartphone oder Tablets lassen sich alle Formen von Wunden oder Fotodokumentationen festhalten und dem Patienten zuordnen. DeepUnity Capture ist eine mobile Applikation (App), welche für die medizinische Fotodokumentation genutzt werden kann. Die App kann sowohl auf Android als auch auf iOS basierten Endgeräten angewendet werden und bietet dem Endanwender einen auf den Ablauf der medizinischen Fotodokumentation ideal zugeschnittenen Funktionsumfang.

 

 

“Mit dem neuen PACS-zentrierten Befundschreiben kann der Radiologe seine Befunde direkt am Diagnost-Arbeitsplatz vornehmen.

Weiter zeigen wir den neuen cloudbasierten Bilderaustausch, der die Zusammenarbeit von Klinik und Arzt verbessert und unser ebenfalls neues Medical VNA Archiv.”

Marcel Effenberger, Product Marketing DIIT Dedalus HealthCare

 

DeepUnity Diagnost – der radiologische Befundarbeitsplatz

DeepUnity Diagnost bietet eine automatische bidirektionale Patienten- und Studien-Synchronisation mit ORBIS RIS. Somit kann entweder RIS- oder PACS basiert gearbeitet werden – die Systeme gleichen sich permanent automatisiert ab. Dies gilt vor allem auch für die Organisation von Listen zur Röntgenbesprechung. Die entsprechenden Demolisten werden in ORBIS und in DeepUnity Diagnost synchron geführt und können in beiden Systemen beliebig befüllt oder zur Durchführung genutzt werden.

DeepUnity Insight

Die bildgebende Diagnostik ist wesentlicher Pfeiler der effizienten Diagnostik im modernen Gesundheitswesen. Bild und Befund dienen der Diagnosestellung und Therapieentscheidung, der jederzeitigen Rekonstruktion des Krankheitsverlaufs und der Überprüfung einer Diagnose, dem Vergleich mit Voraufnahmen und den Ergebnissen anderer Untersuchungsmethoden.

contextflow

contextflow SEARCH Lung CT bietet Radiologen ergänzende Informationen für die Identifizierung und Interpretation von lungenspezifischen Bildmustern in CT-Scans. Es handelt sich um eine vollständig webbasierte, einfach bedienbare Lösung. Für einen optimalen Arbeitsablauf ist sie in unserer PACS-Anwendung DeepUnity Diagnost implementiert. Die Ergebnisse von contextflow SEARCH Lung CT können in PDF-Form manuell oder automatisch an das PASC/VNA gesendet werden.

Modernes Dosismanagement

Strahlendosis dokumentieren, verwalten und analysieren. Ein neuer Ansatz zur lückenlosen Dosisüberwachung. Automatisierte Lösungen zur Dosisüberwachung unterstützen Dienstleister im Gesundheitswesen dabei, die gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und die Patientenversorgung nachhaltig zu optimieren.

Alle Patientendaten auf einen Blick

Mit dem DeepUnity Viewer bieten wir unseren Kunden einen webbasierten Universalviewer, mit dem sie sich schnell und sicher einen umfassenden Gesamtüberblick über den Patienten verschaffen können. Egal ob radiologische Untersuchungen, medizinische Dokumente oder Fotos – der DeepUnity Viewer ermöglicht eine einheitliche Sicht auf alle Daten. Durch seine intuitive Bedienbarkeit und die Integration in bestehende Klinische Informationssysteme kann der Viewer klinikweit eingesetzt werden und optimiert typische klinische Workflows.

Kontakt

    1. Grundsätze des Datenschutzes

    Dedalus HealthCare verpflichtet sich, Daten in Übereinstimmung mit seiner Verantwortung gemäß der DSGVO zu verarbeiten.

    Artikel 5 der DSGVO verlangt, dass personenbezogene Daten wie folgt verarbeitet werden müssen:
    a. rechtmäßig, fair und auf transparente Weise in Bezug auf Einzelpersonen verarbeitet werden;
    b. für festgelegte, eindeutige und rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht in einer Weise weiterverarbeitet werden, die mit diesen Zwecken unvereinbar ist; die Weiterverarbeitung zu Archivierungszwecken im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken wird nicht als unvereinbar mit den ursprünglichen Zwecken betrachtet;
    c. angemessen und sachdienlich sein und sich auf das beschränken, was im Hinblick auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist;
    d. sachlich richtig und, soweit erforderlich, auf dem neuesten Stand sein; es sind alle angemessenen Maßnahmen zu treffen, damit personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, unrichtig sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden;
    e. nicht länger, als es für die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, erforderlich ist, in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht;
    f. personenbezogene Daten können länger gespeichert werden, sofern die personenbezogenen Daten ausschließlich für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, für wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke verarbeitet werden, vorbehaltlich der Anwendung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen, die nach der DSGVO erforderlich sind, um die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zu schützen, und in einer Weise verarbeitet werden, die eine angemessene Sicherheit der personenbezogenen Daten gewährleistet, einschließlich des Schutzes vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust, unbeabsichtigter Zerstörung oder unbeabsichtigter Beschädigung, unter Verwendung geeigneter technischer oder organisatorischer Maßnahmen."

    2. Allgemeine Bestimmungen

    a. Diese Richtlinie gilt für alle personenbezogenen Daten, die von Dedalus HealthCare verarbeitet werden.
    b. Die verantwortliche Person trägt die Verantwortung für die laufende Einhaltung dieser Richtlinie durch das Unternehmen.
    c. Diese Richtlinie wird mindestens einmal jährlich überprüft.
    d. Das Unternehmen muss sich beim Information Commissioner's Office als Organisation, die personenbezogene Daten verarbeitet, registrieren lassen.

    3. Rechtmäßige, faire und transparente Verarbeitung

    a. Um sicherzustellen, dass die Verarbeitung von Daten rechtmäßig, fair und transparent ist, führt das Unternehmen ein Systemregister.
    b. Das Register der Systeme wird mindestens einmal jährlich überprüft.
    c. Einzelpersonen haben das Recht, auf ihre persönlichen Daten zuzugreifen, und alle derartigen Anfragen an das Unternehmen werden zeitnah bearbeitet.

    4. Rechtmäßige Zwecke

    a. Alle vom Unternehmen verarbeiteten Daten müssen auf einer der folgenden Rechtsgrundlagen beruhen: Zustimmung, Vertrag, gesetzliche Verpflichtung, lebenswichtige Interessen, öffentliche Aufgabe oder legitime Interessen (weitere Informationen siehe ICO-Leitfaden).
    b. Das Unternehmen vermerkt die entsprechende Rechtsgrundlage im Register der Systeme.
    c. Wird die Einwilligung als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Daten herangezogen, muss der Nachweis der Einwilligung zusammen mit den personenbezogenen Daten aufbewahrt werden.
    d. Werden Mitteilungen an Einzelpersonen auf der Grundlage ihrer Einwilligung versandt, sollte die Möglichkeit für die Einzelperson, ihre Einwilligung zu widerrufen, klar verfügbar sein, und es sollten Systeme vorhanden sein, die sicherstellen, dass ein solcher Widerruf in den Systemen des Unternehmens korrekt widergespiegelt wird.

    5. Datenminimierung

    a. Das Unternehmen stellt sicher, dass personenbezogene Daten angemessen und relevant sind und sich auf das beschränken, was in Bezug auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, notwendig ist.

    6. Korrektheit

    a. Das Unternehmen ergreift angemessene Maßnahmen, um die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu gewährleisten.
    b. Soweit es für die Rechtsgrundlage, auf der die Daten verarbeitet werden, erforderlich ist, werden Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten auf dem neuesten Stand gehalten werden.

    7. Archivierung/Löschung

    a. Um sicherzustellen, dass personenbezogene Daten nicht länger als nötig aufbewahrt werden, führt das Unternehmen für jeden Bereich, in dem personenbezogene Daten verarbeitet werden, eine Archivierungspolitik ein und überprüft diesen Prozess jährlich.
    b. In der Archivierungsrichtlinie wird festgelegt, welche Daten wie lange und warum aufbewahrt werden sollen/müssen.

    8. Sicherheit

    a. Das Unternehmen stellt sicher, dass personenbezogene Daten sicher gespeichert werden, indem es moderne Software verwendet, die auf dem neuesten Stand gehalten wird.
    b. Der Zugang zu personenbezogenen Daten ist auf die Mitarbeiter zu beschränken, die ihn benötigen, und es sollten angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um eine unbefugte Weitergabe von Informationen zu verhindern.
    c. Wenn personenbezogene Daten gelöscht werden, sollte dies auf sichere Weise geschehen, so dass die Daten nicht wiederherstellbar sind.
    d. Es müssen geeignete Lösungen für die Datensicherung und -wiederherstellung vorhanden sein.

    9. Sicherheitsverletzung

    Im Falle einer Sicherheitsverletzung, die zur versehentlichen oder unrechtmäßigen Zerstörung, zum Verlust, zur Änderung, zur unbefugten Weitergabe von oder zum Zugriff auf personenbezogene Daten führt, bewertet das Unternehmen unverzüglich das Risiko für die Rechte und Freiheiten von Personen und meldet diese Verletzung gegebenenfalls dem ICO (weitere Informationen auf der ICO-Website).

    This site is protected by reCAPTCHA, its use is subject to the Google Privacy Policy and terms of use.

    Please open in latest version of Chrome, Firefox, Safari browser for best experience or update your browser.

    Update Browser